» » » Abgefahrene Autoreifen und ihre Gefahren

Abgefahrene Autoreifen und ihre Gefahren

Welche Gefahren bringen abgefahrene Autoreifen mit sich? Diese Frage möchten wir Ihnen heute in unserem Blog beantworten.

Der Sommer neigt sich dem Ende zu und damit auch die Saison für die Sommerreifen Ihres Autos. Laut der Faustregel „von O bis O“ – also von Oktober bis Ostern, ist nun bald wieder die Zeit für den Reifenwechsel gekommen, genauer gesagt für die Winterreifen.

Oftmals sehen wir Autos, die mit stark abgefahrenen Autoreifen auf den Straßen unterwegs sind. Der Räderwechsel im Oktober bietet eine gute Gelegenheit, den allgemeinen Zustand der Bereifung zu kontrollieren und gegebenenfalls neue Reifen zu montieren.

Woran erkenne ich zu stark abgefahrene Autoreifen?

Abgefahrene Autoreifen am Reifenprofil erkennen
Abgefahrene Autoreifen am Verschleißindikator im Reifenprofil erkennen

Zu stark abgefahrene Autoreifen erkennt man daran, dass das Reifenprofil den Verschleißindikator erreicht hat. Der Verschleißindikator ist ein kleiner Gummisteg in der Profilrille des Reifens. Hat die Höhe des Reifenprofils den Steg erreicht, sollte der Reifen paarweise, also beidseitig, gewechselt werden.

Die gesetzliche Mindestprofiltiefe für Autoreifen beträgt in Deutschland 1,6 mm. Die Profiltiefe kann und sollte regelmäßig mithilfe eines Profiltiefenmessers ermittelt werden.

Die Lauffläche des Reifens sollte gleichmäßig abgefahren und keine Sägezahnbildung aufweisen. Ist der Reifen ungleichmäßig abgenutzt, liegen hier oftmals weitreichendere Beschädigungen an anderen Fahrzeugteilen wie z.B dem Fahrwerk oder Stoßdämpfern vor.

Was sind die Gefahren von abgefahrenen Autoreifen?

Abgefahrene Reifen mit sichtbarer Karkasse
Abgefahrene Reifen mit sichtbarer Karkasse

Zu stark abgefahrene Autoreifen können die Fahreigenschaften des Autos in erheblichem Maße beeinträchtigen. So erhöht sich die Gefahr von Aquaplaning bei Reifen mit zu geringer Reifenprofiltiefe um ein Vielfaches.

Ist der Reifen bereits so stark abgenutzt oder gar beschädigt, dass die so genannte Karkasse (ein Geflecht aus Drahtgewebe, welches in den Gummikern des Reifens eingearbeitet ist und diesem seine Stabilität verleiht) zu sehen ist, steht das Platzen des Reifens unmittelbar bevor.

Auf der nebenstehenden Abbildung ist ein Autoreifen zu sehen, welcher derartig kritisch abgefahren ist, dass der Reifen seine Stabilität verlor und platzte. Dieses Risiko sollten Sie zu Ihrer eigenen und der Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer nicht eingehen, sondern bei ähnlichen Beschädigungen unverzüglich wechseln lassen.

Abgesehen davon führen abgefahrene Autoreifen auch stets das Risiko einer Strafe bzw. eines Bußgeldes mit sich.

Sie sind unsicher, ob Ihre Autoreifen noch ausreichend verkehrssicher sind? Kommen Sie zu uns und lassen sich beraten. Wir helfen Ihnen gern.

Termin vereinbaren

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich unverbindlich zum Thema abgefahrener Autoreifen beraten. Ihr Team von Auto Schaal in Bad Camberg freut sich auf Ihren Besuch und wünscht eine allzeit gute Fahrt!

 

2 Antworten

  1. […] Abgesehen von der Dunkelheit sind natürlich auch die sinkenden Temperaturen ein unangenehmer Aspekt des Winters. Wenn Sie Ihr Auto winterfest machen möchten, sollten Sie also dringend auch an die Minusgrade denken. In erster Linie spielt hier natürlich die richtige Bereifung Ihres Fahrzeugs eine Rolle. Nur mit den richtigen Winterreifen können Sie sicher sein, dass Sie im schlimmsten Falle auch bei Schnee und Eis noch die volle Kontrolle über Ihr Fahrzeug behalten. Doch selbst wenn es weder Schnee- noch Glatteis-Gefahr geben sollte, sind Sie mit winterlich angepassten Reifen sicherer. Allein die Temperatur reicht aus, um die Haftung eines Sommerreifens auf der Straße zu verringern. Nicht zuletzt sollte natürlich auch immer der Zustand des Reifens im Auge behalten werden. Lesen Sie mehr über die Gefahren abgefahrener Autoreifen. […]

  2. Robert
    | Antworten

    Hallo,

    ein wirklich schöner und informativer Artikel. Bei dem rechten Bild, wo die Karkasse zum Vorschein gekommen ist, muss man aber ernsthaft an der Zurechnungsfähigkeit des Fahrers zweifeln. Wer bitte fährt denn mit solch abgenutzten Reifen rum? Die Reifen sind schließlich eines der wichtigsten Bauteile am Fahrzeug, wenn es um die Sicherheit geht und da sollte man auf keinen Fall Abstriche machen.

    Trotzdem spricht nix gegen gute gebrauchte Reifen. Da sollte man nur schauen, wie es mit der Profiltiefe, dem allgemeinen Verschleiß und dem Alter (DOT-Nummer) aussieht. Da empfiehlt es sich auf jeden Fall, wenn man ein kundiges Auge mitnimmt. Was es noch alles bei gebrauchten Reifen zu beachten gilt, steht hier: https://www.oponeo.de/reifen-abc/vorteil-neuer-gegenuber-gebrauchter-reifen-ratgeber-des-vernunftigen-autofahrers …Ich persönlich würde mir aber auch eher neue Reifen holen. Schon allein, weil die Preise für neue Reifen durch die ganzen Online Shops total im Keller sind.

    Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.